Peter Wirthumer

„Umwege führen schneller zum Ziel”

von Peter Wirthumer, 2. Oktober 2015

Nach 5 spannenden Jahren mit Studienaufenthalten in Frankreich und Usbekistan habe ich das Studium Wirtschaftsmathematik im Frühjahr 2012 abgeschlossen. Anschließend ging es mit einem Fulbright Stipendium in die USA um dieses Studium mit „Political Economy“ zu ergänzen.

Als Jobstart wählte ich die Unternehmensberatung als Berufsfeld und bin im Herbst 2014 bei McKinsey gestartet. Nach einem Recruiting-Seminar habe ich mich bereits vor einiger Zeit für diesen Weg entschieden und mich hierauf vorbereitet. Hierzu wählte ich gezielt Praktika, habe zusätzliche Kurse besucht und Gespräche geführt sowie mich intensiv auf das Interview vorbereitet. Fall Studien stellen in der Unternehmensberatung eine besondere Herausforderung dar.

Im Studium ist es mir gut gelungen verschiedene Begeisterungen zu vereinigen und kombinieren. Mir war es wichtig unterschiedlichste Erfahrungen zu sammeln – von Auslandserfahrung über ehrenamtliches Engagement bis hin zu Zusatzqualifikationen ohne zur gleichen Zeit einen ausgezeichneten Studienerfolg zu vernachlässigen.

Dies hätte ich nicht geschafft ohne die tolle Zusammenarbeit mit Studienkollegen, die Unterstützung der Familie und dem vielfältigen Angebot zahlreicher Organisationen. Hier gibt es beispielsweise BEST, IAESTE oder auch das Fulbright-Programm.

 

Hindernisse

Das allgemeinste Hindernis für den Studenten ist wohl „Ablenkung“. Diese kann verschiedenste Formen und Dimensionen annehmen – Sport, Party, Beruf, Alternativbeschäftigung oder auch private Probleme. Mir war es wichtig im Klaren zu sein in welchem Rahmen ich mein Studium führen möchte und diesen Rahmen gegen diese Ablenkungen zu verteidigen.

 

Ein lustiges Erlebnis speziell aus der TU Zeit:

Viele kommen in den Kopf, allerdings hier ein TU-spezifisches: Eine Prüfung im FH1 wo wir insgesamt 3 Personen waren.

 

Tipps und Tricks

Wenn ich nun am Anfang meines Studiums stehen würde, würde ich intensiver stets Fragen stellen. Es hilft oft sich zumindest ein wenig auf Vorlesungen vorzubereiten um dann gezielt Fragen stellen zu können. Ebenso kann man dies gut in der Runde der Kollegen machen und seine Lerngruppen etablieren und festigen. Weiters möchte ich nochmal betonen das Angebot der verschiedenen Organisationen für Studenten zu nützen.