Roman Okruch

„Verschaff dir ein breites Bild über potentielle Jobs und Arbeitgeber”

von Roman Okruch, 3. Dezember 2015

Wie haben Sie Ihren jetzigen Arbeitgeber BMW Motoren in Steyr kennengelernt?

Den ersten Kontakt zu BMW habe ich an der TU Wien im Zuge der TUday13 geknüpft. Diese Karriere-Veranstaltung ist eine wunderbare Möglichkeit, auf schnelle und einfache Weise eine Vielzahl an potentiellen Arbeitgebern kennenzulernen. Wo sonst hat man die Gelegenheit, sich an nur einem Tag ein Bild von Karrieremöglichkeiten bei so vielen namhaften Unternehmen zu machen?

Ich kann mich noch sehr gut an das Gespräch am Messestand von BMW erinnern. Auch wenn die klassischen Inhalte wie Werdegang, Information zur Person und Berufsvorstellungen enthalten waren, hatte die Unterhaltung nicht den offiziellen Charakter eines Bewerbungsgespräches. Mir ist BMW nach der TUday in sehr guter Erinnerung geblieben. Und wie sich später herausstellen sollte, war das umgekehrt ebenso.

Haben Sie außer der TUday nochweitere Angebote des TU Career Centers genutzt?

Ja. Ich bin Jahrgangsabsolvent 2010/11 von TUtheTOP – Das High Potential Programm der TU Wien.

Inwiefern hat Ihnen die Teilnahme am High Potential Programm etwas für Ihren weiteren Karriereweg gebracht?

Dieses Programm bietet einen abwechslungsreichen Rahmen zur persönlichen Weiterentwicklung, welcher über das Studium hinausgeht. Neben den Trainings zu Themen wie richtiges Kommunizieren, erfolgreiches Auftreten und korrekter Business-Knigge haben mir auch die Treffen mit erfahrenen Recruiter/inne/n und Geschäftsführer/inne/n viel für meinen Einstieg in die Arbeitswelt gebracht. Konkret zum Bewerbungsprozess haben mir die Tipps bezüglich Lebenslauf und  AC-Training weitergeholfen.

Zu Ihren aktuellen Aufgaben: Wie kann man sich Ihren Job vorstellen?

Meine Aufgabe ist die Projektplanung und Steuerung des Produktionsanlaufs des neuen BMW 6-Zylinder Dieselmotors. Zentraler Inhalt ist dabei das Vorantreiben der Projektaktivitäten, die qualitäts-, termin- und kostenoptimierte Abwicklung von Änderungsvorhaben und die Absicherung des Projekterfolges. Neben dem Verfolgen, Dokumentieren und Berichten der Arbeitsergebnisse, füllt die Abstimmung mit den projektbezogenen fach- und/oder werksübergreifenden Schnittstellenpartnern meinen Terminkalender.

Was gefällt Ihnen an Ihrer Position am meisten?

Für mich ist es wichtig, dass ich mich mit dem Produkt und der Dienstleistung meines Arbeitgebers identifizieren kann. Für eine weltweit bekannte Marke zu arbeiten und den Produktionsprozess eines so begehrten Produktes von der Entwicklung bis zur Serienproduktion mitgestalten zu können, motiviert mich sehr. Am Standort Steyr befindet sich neben der Dieselmotorenentwicklung das weltweit größte Motorenwerk der BMW Group. Im Jahr 2014 wurden alleine an diesem Standort über eine Million Motoren produziert. Eine Voraussetzung dafür ist das Bestehen effizienter Strukturen und Prozesse. Was mir in diesem Zusammenhang besonders an meiner Aufgabe gefällt ist, dass genügend Raum für meine persönliche Arbeitsweise, das Übernehmen von Verantwortung und das selbstständige treffen von Entscheidungen bleibt.

Möchten Sie angehenden Absolvent/inn/en betreffend der Jobsuche noch einen Rat geben?

Vorausgesetzt neben dem Studium bleibt genügend Zeit, macht sich erste Arbeitserfahrung (z.B. im Zuge eines längeren Praktikums oder der Diplomarbeit) nicht nur gut im Lebenslauf, sondern hilft auch dabei, eine bessere Vorstellung von der Arbeitswelt zu bekommen. Gerade als TU-Absolvent/in steht man am Arbeitsmarkt hoch im Kurs und hat daher sehr viele Möglichkeiten. Letztendlich kommt es aber darauf an, sich selbst klar darüber zu sein, welcher Job der Richtige ist. Herausfinden kann man das meiner Meinung nach am besten, indem man sich ein breites Bild über potentielle Jobs und Arbeitgeber verschafft und dabei die Themen, Tätigkeitsbereiche und Entwicklungsmöglichkeiten in den Fokus nimmt. Die TUday ist eine tolle Möglichkeit dafür. Dazu noch ein wichtiger Tipp: gut vorbereitet, gut informiert und mit konkreten Fragen an die Firmen herantreten. Ich wünsche allen Studierenden und Absolvent/inn/en viel Erfolg und einen guten Start in die Berufswelt!

Quelle: TU Wien Career Center